Gartenpflege trotz Heuschnupfen

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von Lonie, 5. Juni 2016.

Schlagworte:
  1. Lonie Member

    Wie jedes Jahr im Juni tränen meine Augen und meine Nase läuft, wenn ich im Garten arbeite. Irgendwann im Juli wird es besser. Weiß jemand, gegen was ich allergisch sein könnte, welche allergieauslösenden Pollen fliegen jetzt im Juni?

    Habt ihr auch Probleme mit Allergien und Heuschnupfen, wenn ihr im Garten arbeitet? Was tut ihr dagegen? Ich möchte mir auf keinen Fall die Freude am Garten verderben lassen.:cool:
     
    Lonie, 5. Juni 2016
    #1
  2. desertrose Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Hallo Lonie,

    es gibt zahlreiche Pollen, die im Juni fliegen, z. B. Pollen von Gräsern, Sauerampfer, Kastanie, Brennnessel, und je nach Region noch weitere.

    Du solltest einen Allergietest beim Hautarzt machen lassen und - wenn du weißt worauf du allergisch reagierst - eine Hyposensibilisierung.
     
    desertrose, 6. Juni 2016
    #2
  3. inka Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Ich hatte vor vielen Jahren eine Allergie gegen Gräserpollen. Die Allergie gegen Gräser wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Deswegen habe ich beim Allergologen eine Hyposensibilisierung durchführen lassen. Als Kind hatte ich nie Probleme mit fliegenden Pollen, aber niemand weiß, warum eine Allergie plötzlich ausbricht. Man sollte etwas dagegen unternehmen, und sich nicht die Freude am Garten verderben lassen.
     
  4. jolley Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Hallo Lonie, du solltest mal einen Test bei einem Allergologen machen lassen. Bei einem Allergietest kann genau festgestellt werden, gegen welche Pollen du allergisch bist. Das Ergebnis vom Allergietest kann dir helfen, wenn du etwas gegen die tränenden Augen und die laufende Nase unternehmen willst.

    @inka: Ich denke auch, dass eine Hyposensibilisierung sinnvoll ist.
     
    jolley, 18. März 2017
    #4
  5. Ute4321 New Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Habe ich leider auch immer im Frühling. Die einzige Lösung ist wohl Hyposensibiliserung.
     
    Ute4321, 19. März 2017
    #5
  6. Lonie Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Danke für die Tipps und die Anteilnahme. Ich war zwischenzeitlich bei Allergologen und habe mich testen lassen. Ich reagiere stark allergisch auf Gräserpollen und bei Kastanienpollen war eine schwach allergische Reaktion zu sehen. Bisher war mir nicht klar, dass man auch auf Kastanienpollen allergisch reagieren kann, ich dachte, das geht nur bei Gräsern.

    Mit der Hyposensibilisierung habe ich zwischenzeitlich begonnen. Ich hoffe, dass mir in diesem Jahr dann der Heuschnupfen erspart bleibt. :cool:
     
  7. soley Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Hallo Lonie, schön, dass du die Auslöser der Allergie identifizieren konntest und dich zum Handeln entschlossen hast. Falls es dich tröstet: Ungefähr 15 % der Deutschen leiden oder litten unter Heuschnupfen. So gesehen kommt Heuschnupfen recht häufig vor. Ich denke, dass du mit der Hyposensibilisierung auf dem richtigen Weg bist und in diesem Jahr keine Probleme beim Aufenthalt im Garten haben solltest.
     
  8. rivola Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Allergien können auch noch im Erwachsenenalter neu auftreten.

    Auch wenn man sein Leben lang keine Allergie hatte, ist man davor nicht geschützt.

    Ich denke aber, dass der Umgang mit Haustieren und die Gartenarbeit uns ein wenig vor neu aufkommenden Allergien schützen können, weil das Immunsystem dabei trainiert wird.
     
    rivola, 28. März 2017
    #8
  9. Inova Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Hallo,

    für mich wäre ein handfester Heuschnupfen ein Hinderungsgrund. Eine Bekannte von mir hat Heuschnupfen und bei ihr hat sich der Heuschnupfen mittlerweile so gesteigert, dass sie im letzten Jahr Asthma bekommen hat. Dann ist sie endlich zum Arzt gegangen. Ich bin froh, dass ich unter keiner Allergie leide, mir würde die Gartenarbeit fehlen.

    Viele Grüße,

    Gabi
     
    Inova, 3. April 2017
    #9
  10. daisy Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    @Inova: Das sehe ich nicht so. Man sollte sich von einer Krankheit nicht das Leben bestimmen lassen. Meinen Garten würde ich mir durch nichts und niemanden vermiesen lassen, auch nicht von einer Allergie oder einem Heuschnupfen. Wenn ich einen Hinderungsgrund wahrnehme, der mich von der Gartenarbeit abhalten könnte, dann wird der Grund beseitigt. Im Falle eines Heuschnupfens würde ich umgehend einen Allergologen aufsuchen.
     
  11. avalon Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Guten Abend,

    generell würde ich bei einer Erkrankung kürzer treten und erst einmal die Dinge erledigen, die überlebenswichtig sind.

    Bei einem Heuschnupfen fühlt man sich allgemein schlapp und müde. In der Zeit eines akuten Heuschnupfens würde ich mir deshalb eine Hilfe für den Garten besorgen und in einem weiteren Schritt schauen, ob und wie ich den Heuschnupfen behandeln lassen kann.
     
  12. Reinhard New Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    Da würde ich schon mal den Arzt aufsuchen und sich da kundig machen, der ist ja Experte. Oder versuche es mal mit einem Allergietest.
     
    Reinhard, 29. Mai 2017
    #12
  13. Henry Member

    AW: Gartenpflege trotz Heuschnupfen

    @Reinhard Hat sie doch schon gemacht und auch geschrieben was es ist :D

     
    Henry, 1. Juni 2017
    #13