Gartenbeleuchtung

Dieses Thema im Forum "Gartengestaltung" wurde erstellt von gartensusi44, 10. Juni 2019.

  1. gartensusi44 New Member

    Hallo Gartenfreunde,

    was würdet ihr bei der Gartenbeleuchtung bevorzugen, damit das Licht im Garten immer zur rechten Zeit angeht? Einen Dämmerungssensor oder eine Zeitschaltuhr? Ich bin mir da momentan nicht ganz sicher, für was ich mich entscheiden soll. Eine Zeitschaltuhr ist halt genauer, wobei ein Dämmerungssensor wahrscheinlich mit weniger Aufwand verbunden ist. Würde mich da mal für eure Meinung zum Thema interessieren.
     
    gartensusi44, 10. Juni 2019
    #1
  2. fetty New Member

    Beide Varianten haben halt ihre individuellen Vorteile und Nachteile. Da musst du abwägen, was dir wichtiger ist. Es gibt aber auch Beleuchtungssysteme für den Garten, wie zum Beispiel das bei gluehbirne.de in der Kategorie LED Garten System zu finden ist, bei dem du Dämmerungssensor und Zeitschaltuhr neben anderen Steuerungselementen auch gleichzeitig in das System einbauen kannst. Auf diese Weise kannst du die Vorteile beider Varianten nutzen. Bei uns im Garten haben wir eine Zeitschaltuhr, aber es ist schon nervig, die immer wieder nachzustellen, wenn sich der Tag/Nacht-Wechsel ändert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019
    fetty, 12. Juni 2019
    #2
  3. gartensusi44 New Member

    Interessante Herangehensweise. Das muss ich mir tatsächlich mal überlegen, ob dann nicht beide Varianten Sinn machen. Ich werde mir das empfohlene Beleuchtungsset mal genauer angucken und mich dann so schnell wie möglich entscheiden, wie ich es umsetzen werden. Vielen Dank für die Anregungen!
     
    gartensusi44, 26. Juni 2019
    #3
  4. Däumelinchen Member

    Ich habe eine Zeitschaltuhr für meine Lichterkette auf dem Balkon. Ich finde es nicht zu aufwendig da im Laufe des Jahres die Zeit anzupassen. Einmal am Rädchen gedreht und fertig.
    Aber klar, ein Dämmerungssensor ist natürlich komfortabler, dafür etwas teurer.
     
    Däumelinchen, 9. Juli 2019
    #4