Bohnenkraut - Was mache ich falsch?

Dieses Thema im Forum "Pflanzenfragen" wurde erstellt von Duda, 6. November 2016.

  1. Duda New Member

    Guten Tag,

    wir haben - neben unserem Garten - auch einen Wintergarten, in dem ich manche Pflanzen habe. Unter anderem habe ich dort auch ein Kräutereck. Mit den Kräutern hatte ich bisher noch nie Probleme. Außer nun mit dem Bohnenkraut. Das geht mir immer wieder kaputt. Es sollte an einem hellen Standort angelegt werden und im Winter im Gartenhäuschen/Wintergarten etc sein. Das ist ja der Fall. Frost bekommt es also nicht ab. Und im Wintergarten ist es eigentlich auch hell genug. Die anderen Kräuter gedeihen prächtig. Nur das Bohnenkraut eben nicht. Woran könnte das liegen?

    LG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2018
  2. avalon Member

    AW: Bohnenkraut - Was mache ich falsch?

    Hallo Duda,

    einheller und frostfreier Standort ist schon einmal eine gute Voraussetzung für das Gedeihen von Bohnenkraut.

    Wenn sich das Kraut trotzdem nicht gut entwickelt, dann kann es an der Erde liegen.

    Bohnenkraut benötigt nährstoffreichen und kalkhaltigen Boden, dies sollte beachtet und ggf geändert werden, damit das Bohnenkraut sich wohl fühlt.
     
  3. Tine Member

    AW: Bohnenkraut - Was mache ich falsch?

    ....Ich vermute Du hast das einjährige Sommerbohnenkraut das sich im Herbst vertschüßt
    Der Gegensatz dazu ist Bergbohnenkraut es ist mehrjährig
     
  4. inka Member

    AW: Bohnenkraut - Was mache ich falsch?

    Na ja, es könnte auch sein, dass du das Bohnenkraut zu oft gegossen hast.

    Bohnenkraut verträgt keine Staunässe... Es ist wichtig, dass man im Umgang mit Wasser sparsam vorgeht, denn sonst geht das Bohnenkraut ein. Aber das kannst nur du selbst beurteilen, indem du dir den Ballen der Pflanze anschaust und siehst, ob sich dort Staunässe gebildet hat, die dem Bohnenkraut schadet.
     
  5. Spamjäger New Member

    AW: Bohnenkraut - Was mache ich falsch?

    Sorry, Ihr seid alle auf einen Spammer reingefallen. Der Betreiber der verlinkten Seite (eine Marketingfirma) müllt überall im Netz die Pflanzen- und Gartenforen mit erfundenen Geschichten garniert mit einem Link auf seine Seite voll. Am besten wäre es, den Nutzer zu sperren und das Thema zu eliminieren.
     
    Spamjäger, 11. August 2017
    #5