Welche Vorteile bietet ein Anlehngewächshaus?



Fenster im GewchshausUm Gemüse oder Pflanzen geschützt anbauen zu können, stellen sich viele Gartenbesitzer ein Gewächshaus auf. Dieses ist in der Regel freistehend und kann somit überall auf dem Grundstück platziert werden. eine Sonderform der Gewächshäuser stellt das Anlehngewächshaus dar. Was ist das Besondere daran?

Was ist ein Anlehngewächshaus?

Bei einem Anlehngewächshaus handelt es sich um ein Gewächshaus, welches an eine Gebäudewand (Haus, Garage, etc.) angelehnt wird; aus dieser Technik resultiert auch die Bezeichnung. Demzufolge besitzt ein solches Gewächshaus nur drei Seitenteile; die vierte Seite wird durch die Hauswand ersetzt.

Welche Vorteile bietet ein Anlehngewächshaus?

Zunächst einmal bieten Anlehngewächshäuser die selben Vorteile wie herkömmliche Modelle: es ist möglich, in ihnen Gartenpflanzen anzuziehen, und zwar zum einen zu einem früheren Zeitpunkt als im Freien, zum anderen können auch Sorten angebaut werden, die ansonsten mit dem heimischen Klima nicht so gut zurechtkommen.

Darüber hinaus kann ein Anlehngewächshaus sehr gut als Winterquartier für empfindliche Kübelpflanzen verwendet werden. Dies kann dadurch geschehen, dass die Hauswand als Wärmespeicher dient und demzufolge für angenehme Temperaturen innerhalb des Gewächshauses sorgt.

Last not least ist ein Anlehngewächshaus sehr platzsparend, und zwar nicht nur deswegen, weil ihm eine Wand fehlt: auch die Tatsache, dass es direkt ans Haus beziehungsweise an die Garage gebaut werden, also an Stellen, die in der Regel nicht bebaut beziehungsweise bewirtschaftet werden.

Welcher Standort sollte für ein Anlehngewächshaus gewählt werden?

Einen geeigneten Standort zu finden, ist häufig die heikelste Angelegenheit beim Anlehngewächshaus Kaufen. Viele Hausbesitzer haben schlicht und ergreifend keine freie Wand, an der ein solches Gewächshaus stehen könnte. Frei sein sollte der Stellplatz schon, und zwar nicht nur frei von Außenbepflanzung, sondern es sollten sich auch keine Fenster an dieser Stelle befinden. Dies gilt übrigens auch für Kellerfenster, die ebenfalls nicht durch ein Gewächshaus verdeckt werden sollten.

Nach Möglichkeit sollte der Stellplatz zudem nicht an der Nordseite gelegen sein, da dort erfahrungsgemäß nicht genügend Sonneneinstrahlung vorahnen ist, um Pflanzen zum Gedeihen zu bringen. Optimal für ein Anlehngewächshaus wäre somit eine Stellwand an der Südseite eines Gebäudes…

Anlehngewächshäuser für den Balkon

Wer keinen passenden Stellplatz in seinem Garten für ein Anlehngewächshaus hat, dafür über einen Balkon oder eine Terrasse verfügt, kann auch dort solch ein Gewächshaus aufstellen. Ist dieses groß genug, so besitzt es fast schon den Charakter eines Wintergartens.

Anlehngewächshau kaufen oder selbst bauen?

Ein Anlehngewächshaus kann sowohl fertig gekauft als auch selbst gebaut werden. Aufgrund der Tatsache, dass derartige Gewächshäuser nicht sehr kostspielig sind, ist es empfehlenswert, sie käuflich zu erwerben. Die Kosten für das Material sowie die Zeit, welche der Bau in Anspruch nehmen würde, stehen in keiner Relation zu den geringen Anschaffungskosten.

 

Graphik: © Marina-Lohrbach – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *