Fahrradbox kaufen: Das sollten Sie unbedingt beachten!



Fahrradgarage XXLHeutzutage sind die allermeisten Fahrräder so konzipiert, dass sie wetterfest sind. Dies bedeutet nicht nur, dass sie im Regen, bei Sonne, Frost oder Schnee benutzt werden können, sondern auch, dass sie bei jeglichen Witterungsbedingungen im Freien stehen können. Dennoch ist es nicht im Sinne jedes Fahrradbesitzers, sein Gefährt Tag und Nacht schutzlos draußen UV- Strahlungen und Feuchtigkeit ausgesetzt zu lassen. Für diese umsichtigen Radler gibt es die Fahrradboxen.

Was ist eine Fahrradbox?

Bei einer Fahrradbox handelt es sich um einen sicheren Stellplatz, an dem Fahrräder wettergeschützt aufbewahrt werden können- vergleichbar mit einer Autogarage für Kraftfahrzeuge. Egal, ob im Sommer die Sonne erbarmungslos vom Himmel knallt oder im Herbst Regen und Sturm herrschen: dem Rad können diese Unwirtlichkeiten nicht ausmachen. Je nach Größe der Fahrradgarage finden mehrere Fahrräder in ihr Platz.

Fahrradboxen stehen in der Regel solitär auf dem Grundstück beziehungsweise auf dem Hof; es gibt allerdings auch Modelle, die direkt an die Hauswand angebaut werden. Diese haben überwiegend optische Vorteile – der Nutzen ist derselbe wie bei anderen Modellen.

Eine Fahrradbox kann sowohl eine gewöhnliche Schwingtür als einen Rollladen-Deckel besitzen. Diese können abgeschlossen werden, so dass neben dem Schutz vor Witterungen auch ein Schutz vor Diebstahl der Räder besteht.

Welche Vorteile bietet eine Fahrradbox?

Schutz in jeder Hinsicht! Fahrradboxen schützen darin untergestellte Zweiräder vor UV-Strahlen, Regen, Feuchtigkeit und den damit einhergehenden Schäden. Dies führt nicht nur dazu, dass die Räder eine höhere Lebenserwartung haben; auch muss man als Besitzer weniger Zeit in Wartung und Pflege stecken.

Darüber hinaus bieten Fahrradboxen auch einen Schutz vor Diebstahl: durch die Möglichkeit, die Türe abschließen zu können, wird es einem potentiellen Fahrraddieb wesentlich schwerer gemacht, sich unbefugterweise ein Fahrrad anzueignen.

Fahrradboxen aus Holz, Stahlblech, Edelstahl oder Kunststoff?

Eine Fahrradbox kann aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt werden. Sehr stabil und optisch besonders schön anzusehen sind solche aus Holz, wobei diese eher als „Fahrradschuppen“ denn als Fahrradbox zu bezeichnen sind. Diese Stellplätze müssen allerdings besonders gepflegt werden, denn Holz ist ein Naturprodukt, welches regelmäßig lasiert, geölt beziehungsweise gestrichen werden muss. Wem dies zu viel Arbeit ist, der sollte sich für eine Fahrradbox aus Stahlblech entscheiden. Dieses benötigt überhaupt keine Pflege, ist zudem feuerfest und stabil. Die Fahrräder haben – trotz der Kompaktheit der Garage – eine sichere Unterstellmöglichkeit, in der darüber hinaus auch noch Werkzeuge und Ähnliches aufbewahrt werden können. Lediglich die Optik einer solchen Fahrradbox lässt ein wenig zu wünschen übrig: das pulverbeschichtete Stahlblech ist per se nicht unbedingt ein Eyecatcher, was sich allerdings dadurch verbessern lässt, dass es mit Kletterpflanzen berankt und somit zu einem Teil der Gartenanlage wird.

Fahrradboxen aus Edelstahl bieten optisch etwas mehr; darüber hinaus sind sie rostfrei und somit ebenfalls pflegeleicht.

Besonders langlebig sind Fahrradgaragen aus Kunststoff. Genau wie jene aus Metall sind sie sehr kompakt und somit auch für kleinere Grundstücke geeignet. Besonders platzsparend sind jene Modelle mit einer Rollladen-Decke: beim Öffnen gleitet diese in die Rückseite der Box, so dass keinerlei Platz benötigt wird.

Das PVC lässt sich sehr gut reinigen und pflegen; zudem lässt sich eine solche Fahrradbox bei bedarf leicht umsetzen.

Was sollte beim Fahrradgarage Kaufen beachtet werden?

Welche Fahrradbox man kaufen sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Vorhandener Platz
  • Anzahl der Fahrräder
  • Eigener Geschmack

Zudem sollte beachtet werden, dass jedes material seine Vor- und nachteile hat. Beim Kauf einer Fahrradbox gibt es also kein Patentrezept, sondern es sollte individuell auf sämtliche örtlichen und persönlichen Gegebenheiten Rücksicht genommen werden.

 

Graphik: © thomasknospe – Fotolia.com

Ein Kommentar zu “Fahrradbox kaufen: Das sollten Sie unbedingt beachten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.