Pfingstrosen Pflege, Pflanzen, Standort & Schneiden



Es gibt kaum einen Garten hierzulande, in dem nicht mindestens ein Exemplar der wohl schönsten und pflegeleichtesten Frühjahrsblüher zu finden ist: die Pfingstrose (Päonie). Pfingstrosen sind ein echter Hingucker und erfreuen durch ihren Anblick nicht nur im Garten, sondern auch als Schnittblumen in der Vase. Noch ein großer Vorteil: einmal gepflanzt, hat man als Gartenbesitzer sein Leben lang Freude an den Pfingstrosen, denn diese Pflanzen werden sehr, sehr alt – genauer gesagt 100 Jahre und älter, wenn die richtige Pflege gegeben ist…

Pfingstrose Steckbrief:

Pfingstrose: Standort

Pfingstrosen lieben die Sonne, deswegen können sie durchaus an einen vollsonnigen Standort gepflanzt werden. Schön ist es, wenn dieses Plätzchen auch noch etwas windgeschützt wäre… Besondere Ansprüche an die Bodenverhältnisse stellen Pfingstrosen nicht; Staunässe ist jedoch dringend zu vermeiden.

Auch muss bei der Wahl des Standorts die zu erwartende Größe der betreffenden Pfingstrose miteinkalkuliert werden. Pfingstrosen sind sowohl als Stauden, als auch als Sträucher erhältlich. Während Stauden ein Plätzchen von maximal einem Quadratmeter zur Verfügung gestellt bekommen müssen, benötigen Strauchpfingstrosen etwas mehr Platz: bis zu 1,5 m x 1,5 m sollte für sie einkalkuliert werden.

360°-Video von der Pfingstrose

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie eine Pfingstrose ohne Blüte aussieht.

360°-Video von der Pfingstrose Shirley Temple ohne Blüte – Gartenbista-Videostudio, gedreht im August

360°-Video von der Pfingstrose (Paeonia)

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie die Pfingstrose (Paeonia) aussieht.

360°-Video von der Pfingstrose (Paeonia) – Gartenbista-Videostudio, gedreht im Juni

Pfingstrose: Wasserbedarf

Pfingstrosen besitzen Speicherwurzeln, welche es ihnen ermöglichen, Wasser für längere Zeit zu speichern. Dies führt dazu, dass Pfingstrosen nur sehr selten bis gar nicht gegossen werden müssen. Ausnahmen bestehen lediglich bei ganz jungen Pfingstrosen im ersten Jahr im Garten: diese Pflanzen haben noch nicht so ausgeprägte Speicherwurzeln und sollten von daher regelmäßig gegossen werden, insbesondere bei Trockenheit. Bitte unbedingt darauf achten, Staunässe zu vermeiden!

Pfingstrosen düngen

Pfingstrosen benötigen eigentlich keinen Dünger. Schön für sie ist es jedoch, wenn die Erde, in die sie gepflanzt werden, im Vorfeld mit Kompost vermischt wird.

Pfingstrosen vermehren, Pfingstrosen umsetzen

Zunächst muss gesagt werden, dass Pfingstrosen zwar prinzipiell sowohl geteilt als auch umgepflanzt werden könne, solch ein Procedere aber nicht besonderes schätzen. Am liebsten haben sie es, wenn sie ihr langes Leben an ein und derselben Stelle verbringen dürfen, ohne in irgendeiner Art und Weise gestört zu werden.

Sollte es aber aus irgendeinem Grund zwingend notwendig sein, die Pfingstrosen zu teilen, so müssen sie im Herbst ausgegraben und ihr Wurzelstock geteilt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass beide Teile mindestens drei Knospen enthalten. Die Wurzeln der „neuen“ Pfingstrose sollten auf circa 10 cm gekürzt werden. Sind sie zu groß, werden die betreffenden Pfingstrosen blühfaul. Werden sie zu tief in die Erde gesetzt, passiert das Gleiche…

Pfingstrose schneiden

Auch beim Schneiden von Pfingstrosen muss wiederum unterschieden werden zwischen Pfingstrosensträuchern und Pfingstrosen Stauden: die Sträucher können, müssen aber nicht geschnitten werden. Falls die gewünscht ist, werden die Triebe im Spätherbst bis zur ersten Knospe heruntergeschnitten.

Pfingstrosenstauden hingegen sollten generell bis in Bodennähe heruntergeschnitten werden, wenn die Triebe gelb beziehungsweise braun werden. Dies ist in der Regel ebenfalls im Spätherbst der Fall.

Sämtliche Pfingstrosenblüten sollten unbedingt entfernt werden, wenn sie verblüht sind, da sich in ihnen gerne Pilze bilden, welche auf die gesamte Pflanze übergehen können.

Pfingstrose überwintern

Pfingstrosen sind winterhart und benötigen keine besonderen Schutzmaßnahmen gegen Kälte und Frost. Lediglich jene Pflanzen, welche ihr erstes Jahr im Garten verbringen, sollten besonders geschützt werden. Dies geschieht am besten in Form einer Reisigabdeckung, welche aber unbedingt vor dem Austrieb im folgenden Frühjahr wieder entfernt werden muss.

Pfingstrosen: Schädlinge und Krankheiten

Pfingstrosen sind ausgesprochen robust und auch nicht besonders attraktiv für Schädlinge. Blattläuse und dementsprechend auch Ameisen besiedeln hin und wieder einmal eine Pfingstrose, aber die durch diese Parasiten entstandenen Schäden sind überschaubar. Der Einsatz eines speziellen Pflanzenschutzmittels ist in der Regel nicht notwendig.

Auch Krankheiten stellen kein Problem dar. Lediglich der Pfingstrosengrauschimmel, ein Pilz, könnte eine Bedrohung für die Pfingstrosen und ihre Nachbarpflanzen darstellen. Betroffene Pflanzen sind daher bis tief ins Holz zurückzuschneiden. Die entfernten Pflanzenteile müssen umgehend entsorgt werden (bitte nicht auf dem Kompost!). Sollte sich der Pilz als sehr renitent erweisen, hilft nur der Einsatz eines speziellen Pflanzenschutzmittels.

Graphik: © chamillew – Fotolia.com

3 Kommentare zu “Pfingstrosen Pflege, Pflanzen, Standort & Schneiden

    • Hallo Rupert! Möchtest du Pfingstosen aus Samen züchten? Dann solltest du dir darüber im Klaren sein, dass es locker 10 Jahre dauern kann, bis die Jungspflanzen blühen. Die Samenkapseln nimmst du am besten im Herbst ab und steckst sie in eine Schale, die du den Winter über im Garten lässt. Wenn im Frühjahr Keimlinge kommen, müssen sie pikiert und in Einzeltöpfe umgesetzt werden. Diese Töpfe dann sonnig bis halbschattig im Garten aufstellen, regelmäßig gießen und gelegentlich. Vor Wintereinbruch müssen die Pflanzen in die Erde gebracht werden – sie sind absolut winterhart.
      Solltest du keine neuen Pflanzen wünschen, kannst du die Samenkapseln gleich nach der Blüte abschneiden und entsorgen!
      Liebe Grüße
      Elietta

  1. Ich muss gezwungenermaßen meine Pfingstrosen umsetzten.
    Hat damit jemand Erfahrung? Haben die Pfingstrosen eine Chance weiter zu leben.
    Ich bitte um fachmännische Tipps.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.