Schlangenknöterich, Wiesenknöterich Pflege und Standort



PflanzeIn heimischen Gärten ist oft eine Pflanze zu finden, die sowohl dekorativ ist als auch verzehrt oder zu Heilzwecken verwendet werden kann: der Wiesen-Knöterich (oder Schlangenknöterich). Diese mehrjährige Staude aus der Familie der Knöterichgewächse bildet in der Zeit von Mai bis August zarte rosa Blüten, die ährenförmig angeordnet sind. Besondere Pflege braucht der Knöterich nicht, so dass sich diese Staude auch für absolute Anfänger unter den Hobbygärtnern eignet.

Schlangenknöterich, Wiesenknöterich – Steckbrief von Gartenbista:

Wiesenknöterich Standort

Der Knöterich bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort, gerne am Ufer eines Sees oder Gartenteichs. Der Boden sollte feucht sein, da dies unabdingbar für ein gutes Wachstum dieser Pflanze ist.

Wiesenknöterich pflanzen

Die Staude kann ganzjährig gepflanzt werden, solange es frostfrei ist. Der Knöterich wird nicht besonders groß: eine Wuchshöhe von 80 cm ist das äußerste, was er erreichen kann. Demzufolge sieht er besonders schön aus, wenn er in kleinen oder größeren Gruppen gepflanzt wird. Zwischen den einzelnen Pflanzen sollte jeweils ein Abstand von 30 bis 40 cm eingehalten werden.

Knöterich Pflege – Tipps

Der robuste Knöterich braucht so gut wie keine menschliche Unterstützung beim Wachsen und Gedeihen. Lediglich die abgeblühten Blütenstände sollten abgeschnitten werden, da dies die Bildung neuer Blüten ermöglicht.

Knöterich Schädlinge und Krankheiten

Von Schädlingen und Krankheiten bleibt der Knöterich in der Regel verschont. Lediglich Pflegefehler in Form eines zu trockenen Standorts können ihm zu schaffen machen.

Wiesenknöterich Heilwirkung

Der Wurzelstock dieser Stauden findet Verwendung in der Naturheilkunde. Dort wird er eingesetzt bei Verdauungsproblemen wie Durchfall oder Blähungen. Auch bei Entzündungen in der Mundschleimhaut hat er eine heilende Wirkung.

Bitte beachten Sie, dass gartenbista-Artikel nicht den fachlichen Rat eines Arztes, Heilpraktikers oder Physiotherapeuten ersetzen können. Außerdem übernehmen weder der Autor noch gartenbista das Risiko für eine Eigenbehandlung aufgrund dieses Artikels.

Schlangenknöterich essen?

In der Naturküche findet der Schlangenknöterich ebenfalls Verwendung: seine Blätter werden sehr gerne als Wildspinat verwendet. Auch die Wurzeln können sehr gut verarbeitet werden: aufgrund ihres hohen Stärkeanteils eignen sie sich sehr gut als Basis für vegane Frikadellen.

Graphik: © mirpic – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.