Epimedium, Elfenblume Pflege und Pflanzen-Standort

  (0)
 

Immergrün mit BlütenFast alle Sorten Bodendecker zählen gemeinhin zu den pflegeleichtesten Pflanzen im Garten – und zu den praktischsten: sie verdecken Unkraut, wachsen meistens auch auf kargen Böden und verschönern jede noch so unscheinbare Ecke. Zu den interessantesten Bodendeckern gehört die Efenblume (auch Epimedium), die den Sommer über in einem strahlenden Grün erscheint, welches sich im Herbst in den schönsten Gelb- und Orangetönen zeigt. Im Frühjahr bildet sie zarte Blüten, die bis in den Sommer in Weiß, Rosa oder Gelb blühen. Darüber hinaus ist die Elfenblume sehr anspruchslos, so dass man als Gartenbesitzer nur wenig Pflege betreiben muss, um jahrelang Freude an dieser Pflanze zu haben…

Epimedium, Elfenblume Pflanzen-Steckbrief von Gartenbista:

Elfenblume Standort: schattig bis halbschattig

Elfenblumen bevorzugen einen schattigen beziehungsweise halbschattigen Standort. Sonneneinstrahlung ist ebenso unerwünscht wie Wind. Optimal geeignet sind diese anspruchslosen Stauden als Unterpflanzung für andere Gewächse.

Der Boden sollte mäßig feucht, nährstoffreich und so lehmhaltig wie möglich sein.

Elfenblume pflanzen

Elfenblumen sind im Fachhandel erhältlich. Der Bodendecker breitet sich innerhalb weniger Jahre so aus, dass er wie ein lückenloser Teppich aussieht. Damit dies erreicht wird, sollten 10 Pflanzen pro Quadratmeter einkalkuliert werden.

Die beste Pflanzzeit für die Elfenblume ist das Frühjahr. Zwischen den einzelnen Pflanzen sollte ein Abstand von 30 – 40 cm eingehalten werden.

Wird die Elfenblume im Kübel gehalten, was durchaus möglich ist, sollte darauf geachtet werden, dass die Erde durchlässig ist. Die kleine Pflanze mag es zwar feucht, verträgt aber keine Staunässe.

Elfenblume Pflege – Tipps

  • Gießen: Eine regelmäßige Wassergabe an heißen Tagen ist notwendig, da die Pflanze nicht austrocknen darf.
  • Düngen: Da sich die Elfenblume sehr über Nährstoffe freut, sollte dem Boden im Frühjahr und Herbst Humus untergehoben werden.
  • Schnitt: Im Herbst kann ein großzügiger Rückschnitt erfolgen. Da die großen Blätter der Pflanze dazu neigen, die zarten Blüten zu überdecken, sollten ab und zu diese Blätter abgeschnitten werden.
  • Nicht winterhart: Junge Elfenblumen sind noch ein bisschen frostempfindlich und sollten deswegen in ihren ersten beiden Wintern einen Frostschutz in Form von Laub bekommen.

Elfenblume – Vermehrung durch Teilung

Die Vermehrung der Elfenblume erfolgt durch Teilung. Hierfür wird einfach ein Teil des Bodendeckers mit einem scharfen Spaten abgestochen; die Pflanze muss dafür nicht einmal ausgegraben werden. Das abgestochene Stück kann dann an einer anderen Stelle wieder eingepflanzt werden.

Elfenblume: Schädlinge, Krankheiten

Die Elfenblume ist ausgesprochen widerstandsfähig. Schädlinge und Krankheiten sind bei dieser Staude nicht bekannt.

Graphik: © beatuerk – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *