Kübelpflanzen im Frühjahr: Welche Pflege brauchen Kübelpflanzen?



Dekopflanzen SetViele Kübelpflanzen haben den Winter über im Haus verbracht, da sie nicht winterhart sind. Egal, ob die Überwinterung im Keller, der Garage oder im Treppenhaus stattfand: es kommt der Tag, an dem die betreffenden Pflanzen wieder ins Freie gebracht werden sollten. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt hierfür? Was muss man beachten, wenn man seine Kübelpflanzen im Frühling nach dem Überwintern wieder ins Freie stellen möchte?

Frühlingssonne zu stark für Kübelpflanzen

Auch, wenn sie recht harmlos wirkt: die Frühlingssonne ist bereits kräftig.

Eine Pflanze, die mehrere Monate in geschlossenen Räumen verbracht hat, ist keine Sonne mehr gewöhnt. Wird sie nun mit einer starken Sonneneinstrahlung konfrontiert, ist dies ein Schock für sie, den sie nur schwer verkraften kann. Die Folge: Blätterabfall.

Kübelpflanzen langsam an die Sonne gewöhnen

Die Kübelpflanzen möchten nach dem langen Winter gerne raus aus dem Winterquartier und wieder an die frische Luft – und zwar so schnell wie möglich. Als verantwortungsvoller Hobbygärtner hingegen kann man diesem Wunsch nicht entsprechen – im Interesse der Pflanzen.

Was also tun? Die einfachste Lösung ist, die Kübelpflanzen langsam an die Sonne zu gewöhnen:

  • Dies geschieht dadurch, dass sie ab April täglich für einige Stunden ins Freie gebracht werden, jedoch an ein halbschattiges Plätzchen.
  • Die Nacht über verbringen sie weiterhin im Haus oder an einem anderen Ort, an dem es frostfrei ist.
  • Erst nach den Eisheiligen (Mitte Mai) können die Pflanzen ganztätig sowie nachts im Freien bleiben.
  • Nach einigen Wochen haben sich die Kübelpflanzen an die Sonne gewöhnt und können – je nach Sorte – ihren endgültigen Standort beziehen.

Rückschnitt im April

Im April sollten Kübelpflanzen zurückgeschnitten werden. Dies fördert den Austrieb und regt ihr Wachstum an; auch zu lange und zu dünne Triebe sollten entfernt werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Pflanzen nicht zu radikal zurückgeschnitten werden sollten; besser ist es, sie ein Mal öfter zu schneiden.

Auch sollten Pflanzen, die bereits im Herbst mit der Anlage der Knospen und somit der Blüten fürs Folgejahr beginnen, nicht zurückgeschnitten werden.

Umtopfen im Frühjahr

Der Frühling ist die beste Jahreszeit, um seinen Kübelpflanzen frische Erde zu gönnen. Beim Herausziehen aus dem Topf ist darauf zu achten, dass die Wurzeln nicht verletzt werden. Auch ist davon abzuraten, sie einfach abzuschneiden, wenn sie vermeidlich zu lang geworden sind.

Kübelpflanzen auf Schädlinge untersuchen

Bevor die Kübelpflanzen ihr Sommerquartier im Garten beziehen, sollten sie auf Schädlinge hin kontrolliert werden. Sind welche vorhanden, ist es ratsam, ein spezielles Pflanzenschutzmittel einzusetzen.

Graphik: © stockpics – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.