Wolläuse bekämpfen

Dieses Thema im Forum "Pflanzendoktor" wurde erstellt von Löwenzahn, 16. Oktober 2012.

  1. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    Hallo liebe Pflanzenfreunde,

    ich habe mir vor kurzem in Holland einen Drachenbaum gekauft. Leider musste ich nach kurzer Zeit feststellen, dass sich auf den Blättern, ganz winzige kleine weiße Tierchen befinden. Diese hinterlassen manchmal auf den Blätter weiße Spuren. Das sieht dann fast so aus, wie eine Schnecke, die eine Spur hinter sich hergezogen hat (allerdings nicht schleimig, sondern eher grau-weißlich). Ich vermute, dass es sich um Wolläuse handelt.

    Nach ein paar Wochen ist mir außerdem aufgefallen, dass sich auf der Oberfläche der Erde im Blumentopf so weiße haarige Stellen bilden. Diese sehen so ähnlich aus, wie Schimmel. Sie sind jedoch flauschiger.

    Schimmel kann es eigentlich nicht sein, da ich nur selten gieße und die Pflanze nicht ertränke.

    Hier ein Foto (nur ein Beispielfoto, was ich im Internet gefunden habe, sieht aber fast genauso aus):

    http://green-24.de/forum/files/cimg1410_800x600_179.jpg

    Kann mir jemand von euch weiterhelfen? Sind das wirklich Wollläuse und was kann ich dagegen machen? Umtopfen, irgendwelche Mittelchen anwenden?

    Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2012
  2. Elietta

    Elietta Administrator

    Hallo, Löwenzahn!

    Laut deiner Beschreibung und dem Foto vermute ich stark, dass es sich wirklich um Wollläuse handelt. Das Problem bei diesen Schädlingen ist, dass sie sich nicht nur auf den Pflanzen selbst, sondern aauch im Blumentopf aufhalten, munter in der Erde herum kriechen und dort auch noch ihre Eier ablegen. Von daher solltest du dringend zunächst deinen Drachenbaum aus der Erde holen und die Wurzeln gründlich abwaschen (kaltes Wasser!). Dann kannst du ihn in einen neuen Topf mit frischer Erde pflanzen.
    Nun gibt es einige Hausmittel, die die Wollläuse wirkungsvoll bekämpfen sollen, wie beispielsweise das Einsprühen der betroffenen Pflanze mit Brennspiritus. Allerdings bin ich persönlich nicht davon überzeugt, dassd ein Drachenbaum eine derartige Prozedur gerne über sich ergehen lassen würde, zumal er ja gerade den Stress des Standortwechsels sowie des Umtopfens hinter sich hat. Von daher würde ich dir raten, dir ein spezielles Pflanzenschutzmittel aus dem Fachhandel zu besorgen; nach Möglichkeit keine Chemiekeule, sondern etwas milderes, und deinen Drachenbaum damit zu behandeln.
    Darüber hinaus sollttest du darauf achten, deinen Drachenbaum (wie übrigens andere Zimmerpflanzen auch) immer mit ausreichend Wasser und Nährstoffen zu versorgen, denn Wollläuse suchen sich gerne geschwächte Pflanzen aus, um sich dort anzusiedeln. Hat nun eine Pflanze aber eine korrekte Versorgung (Licht, Wasser, Nährstoffe - bitte in Maßen!), hat sie genug Abwehrkräfte, um sich gegen die Attacken der Schädlinge zur Wehr zu setzen - mit deiner Unterstützung natürlich...
     
  3. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    Hallo Ellietta,

    danke für diese ausführlichen Informationen. Ich glaube, dass umtopfen dann wohl die beste Lösung darstellt. Wahrscheinlich wäre es am schlausten, zunächst die Läuse auf den Blätter mit mildem Pflanzenschutzmittel zu bekämpfen und danach die Umtopfung vorzunehmen.

    Welche Erde ist eigentlich am besten für den Drachenbaum geeignet? Ich habe noch Kokohum im Keller, jedoch ist diese Quellerde glaube ich relativ nährstoffarm. Welche Erde würdest du empfehlen?
     
  4. Elietta

    Elietta Administrator

    Ganz ehrlich? Ich verwende immer ganz normale Blumenerde für meine Drachenbäume. Allerdings mische ich immer ein wenig Blähton unter, damit die Erde schön locker und luftig bleibt! :)

    Bis du dein Läuseproblem (sorry, ich meine natürlich, das deines Drachenbaumes ;) ) in den Griff bekommen hast, solltest du ihn separat stellen. Man weiß nie, ob den Läusen nicht einfällt, auch andere Pflanzeln zu besiedeln...
     
  5. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    Gut, dann werde ich mich mir auch noch einen kleinen Sack Blumenerde zulegen. Die Idee mit dem Blähton ist gut. Ich habe hier noch Vermikulit (Glimmerschiefer). Das Material speichert auch so gut Wasser, wie dein Blähton. Werde die Blumenerde mit dem Vermikulit vermischen und dann den Drachenbaum umtopfen.

    Ich werde mein:rolleyes: Läuseproblem nun in den Griff bekommen. Andere Pflanzen stehen glücklicherweise nicht in der Nähe, so dass der Baum nicht in Quarantäne muss ;)
     
  6. Elietta

    Elietta Administrator

    Na, dann alles Gute für dich und deinen Drachen! :)

    Würde mich freuen, von dir zu hören, wie erfolgreich du warst (ich schreibe extra nicht ob, denn dass du Erfolg haben wirst, steht ja außer jeder Frage...;) ).
     
  7. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Moin, Elietta. Ich habe jetzt den Drachenbaum zwar nicht komplett umgetopft, allerdings habe ich immer die oberste Erdschicht abgetragen, sobald sich dort "Wolle" gebildet hat.

    So wie es jetzt aussieht, erholt sich die Pflanze wieder sehr gut. Auch nach dem Gießen bildet sich keine Wolle mehr auf der Erdschicht. Es sieht so aus, als wäre der Feind besiegt ;)

    Mal abwarten, vielleicht sind jetzt die meisten Eier der Läuse entfernt. Sollte nun allerdings noch mehr kommen, werde ich komplett umtopfen.
     
  8. Elietta

    Elietta Administrator

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Ja, ich fürchte, das wird notwendig sein... Natürlich drücke ich dir die Daumen, dass du um diese Arbeit herum kommst!!

    Glückwunsch erst einmal zu der Drachenbaumrettung! :)
     
  9. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Hallo Ellietta,

    ich fürchte, du hattest recht. Es bildet sich leider wieder etwas Wolle. Der Feind ist wieder da :confused:

    Jetzt komme ich wohl doch nicht um das Umtopfen herum. Die Eier sind wohl überall in der Erde. Da hat man keine Chance. Die Läuse kommen immer wieder (auch wenn es weniger geworden sind).

    Danke nochmals für den guten Tipp mit dem Umtopfen :)
     
  10. Elietta

    Elietta Administrator

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Tut mir leid, Löwenzahn, dass du nun doch die Arbeit mit dem Umtopfen hat! Aber es ist besser so; du wirst sonst niemals Herr über deinen Feind!
     
  11. Sonnenblumenmann

    Sonnenblumenmann New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Ja Wollläuse sind echt nervig. Meine letzte Orchidee konnte ich deswegen komplett in den Biomüll werfen. Mir wars auch zu sehr riskant, dass sich noch die anderen Pflanzen in der Wohnung infizieren.

    Falls du die Ursache wirklich an der Wurzel packen willst - also alle Pflanzenteile kräftig mit kaltem Waser abspülen - schau dir nachträglich die Wurzeln mit einer Lupe an, um sicherzugehen, dass auch keine Eier mehr an den Wurzeln hängen.
    Das Besprühen mit Brennspiritus soll auch helfen. Aber in erster Linie würde ich immer Bye-Bye zu einer infizierten Pflanze sagen, auch wenn es wehtut =( Ich hoffe, dass du deinen Drachenbaum wieder hinbekommst. Wünsche dir viel Erfolg.
     
  12. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Hallo, da ich doch keine Lust hatte, die Pflanze komplett umzutopfen, habe ich nun eine andere Lösung gefunden. Es gibt ein Pflanzenschutzmittel namens Lizetan. Dieses Mittel bekämpft Wollläuse und andere Schädlinge.

    Lizetan gibt es in verschiedenen Formen. Ich habe mir im Baumarkt bei Hornbach Lizetan in Tablettenform gekauft. Diese Tabletten kann man mit einen zugehörigen Plastikstab einfach bis in die Erde zur Pflanzenwurzel einbringen.

    Das Pflanzenschutzmittel wird nun über die Wurzel in der ganzen Pflanze verteilt und tötet die Schädlinge dann ab. Wichtig dabei: beim Anfassen der Tabletten immer Handschuhe tragen und das Mittel niemals bei Pflanzen verwenden, die zum Essen verwendet werden sollen. Nur bei Zierpflanzen!

    Ich werde jetzt mal ein paar Wochen abwarten und euch dann berichten, ob ich die Wolläuse losgeworden bin.
     
  13. Elietta

    Elietta Administrator

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Cool, danke für den Tipp! Diese Schädlinge sind echt renitent; meine Mutter musste erst neulich einen Gummibaum entsorgen, weil sie den Befall von Wollläusen erst bemerkt hatte, als es zu spät war... Hättest du mal eher bei Hornbach vorbeigeschaut... ;)
     
  14. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Hallo Elietta, das Lizetan ist jetzt schon eine Woche im Einsatz und ich glaube es wirkt ;)

    Die Blätter des Drachenbaums sehen jetzt wieder richtig kräftig aus und der Baum wirft einige Blätter ab, auf denen sich die Wollläuse befinden. Ich hoffe, es geht so weiter. Werde vielleicht nächste Woche mal ein Originalbild von der Pflanze posten.

    Die Lizetantabletten enthalten neben dem Pflanzenschutzmittel auch noch eine Anti-Stress-Formel mit Dünger und anderen Wirkstoffen, welche die Pflanze stärken sollen: http://www.pflanzotheke.de/3-in-1-schaedlingsfrei-lizetan-805_13032.html
     
  15. flora

    flora New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen


    Lezitan ist einfach das Beste Mittel gegen Wolläuse! Es wirkt zwar nicht sofort, also man muss es schon öfter anwenden, aber dann auch sehr gut und ich habe das Gefühl, dass es auch frische Läuse abschreckt!
     
  16. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Hallo Flora,

    meine Pflanze hat nun schon wieder einige Blätter mit Wolläusen abgeworfen. Ich habe sofort alle eingsammelt, damit sie sich nicht weiter verbreiten können. Am Wochenende werde ich wohl noch einmal die Pflanze mit Lizetan bearbeiten. Falls die Schädlinge dann bis zum Juli nicht verschwunden sind, ist wahrscheinlich das Umtopfen fällig.
     
  17. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Update:

    Leider hat Lizetan bisher doch nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Einige große Zweige meines Drachenbaumes musste ich schon wegen der Wollläuse komplett abschneiden, da diese alle Blätter abgeworfen hatten und anfingen zu vergammeln. Ich glaube, der Baum ist fast nicht mehr zu retten, werde es aber trotzdem versuchen.

    Ansonsten kann ich allen nur raten, beim Drachenbaumkauf wirklich genau hinzusehen, ob sich auf der Pflanze schon Schädlinge befinden. Dann bleibt euch dieser Ärger erspart...
     
  18. Sonnenblumenmann

    Sonnenblumenmann New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Hey Löwenzahn,

    das tut mir leid zu hören =(
    Hast du schon mal das Umtopfen inklusive ner kalten Dusche versucht ?
    Ich hoffe du kannst die noch retten, denn ich habe 2 Pflanzen verloren:
    2 Chilipflanzen sind über meinen 2 wöchigen Urlaub vertrocknet. Unser Nachbar der unsere Pflanzen giessen sollte, hat nicht gesehen, dass da noch 2 Pflanzen auf dem Fensterbrett standen. Die Sonnen tat ihr übriges. Rest in Peace Habanero Chili =(
     
  19. Löwenzahn

    Löwenzahn New Member

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Tja, das mit den Chilis war wohl wirklich Pech. Wirklich schade.

    Ich werde wohl das Umtopfen + kalter Dusche doch einmal ausprobieren. Vielleicht ist ja noch etwas zu retten. Zur Zeit sieht der Drachenbaum allerdings sehr fertig aus und er wirft immer mehr Blätter ab. Wahrscheinlich war es das bald schon...
     
  20. Elietta

    Elietta Administrator

    AW: Wolläuse bekämpfen

    Also ich bin sehr begeistert von "Calypso Perfekt AF" von Bayer. Meine Kakteenzucht hat sich Schmierläuse und die eine oder andere Wolllaus eingefangen. Zunächst bin ich ihnen mit "Spruzit AF Schädlingsfrei" von Neudorff zu Leibe gerückt, aber darüber haben sie nur gelacht. Dann bin ich zu Hornbach gefahren und habe mich da beraten lassen. Mit einer Sprühflasche Calypso fuhr ich nach Hause und begann erneut den Kampf gegen die Schädlinge: perfekt! Kann ich wirklich jedem nur empfehlen, sowohl für Zier- als auch für Nutzpflanzen. Und günstig ist das Zeug auch: 500 ml 8,- € :)
     

Diese Seite empfehlen