Wachsen ohne Schädlinge

Dieses Thema im Forum "Pflanzendoktor" wurde erstellt von Muchatitily, 24. August 2015.

  1. Muchatitily

    Muchatitily New Member

    Liebe Gartenfreunde

    ich würde bitte eure ehrliche Meinung dazu hören. meine Rosen haben immer Schädlinge(Rosenrost,Sternrußtau)gehabt die ich immer bekämpfen musste, Da ich viele Kontakte im Ausland Habe, hatte mir ein Indischer Freund gesagt das ich einfach eine Teslaplatte in der nähe der Rosen legen soll,das würde den Rosen und allen Andere Blumen dabei Helfen auf natürliche weise zu wachsen ohne Schädlinge, hat jemand mit so etwas schon Erfahrungen gemacht, das würde mich Interessieren. Den ich mag Keinerlei Chemie oder sonstige keulen für meine Blumen. Ich kann mir gut Vorstellen das eine Art Energie das Wachstum der Blumen verbessert. Danke euch schonmal für eure Kommentare
     
  2. Golden_Goal

    Golden_Goal New Member

    AW: Wachsen ohne Schädlinge

    In deren kultur ist das Normal auf Orginal Teslaplatten® made in Germany - TeslaVital® findest du diese. Er muss ja Erfahrungen damit gemacht haben, und Irgenwie scheint es ja zu Klappen.Frag ihn einfach mal,oder schau mal bei ihm was oder wird er dieses einsetzt.Positive ernergien sind für Mensch,tier und Pflanzen gut. Chemie Mag ich auch nicht,den das muss nicht sein.
     
  3. sunflower

    sunflower Member

    AW: Wachsen ohne Schädlinge

    Ich höre hier zum ersten Mal von Teslaplatten, die Pflanzen bei einem natürlichen Wachstum helfen sollen. Es wäre schön, wenn es klappen würde, ganz ohne Chemie Schädlinge fernzuhalten.

    Gibt es zu diesem Thema wissenschaftliche Studien, in denen die Wirkweise irgendwie belegt oder erklärt wird?
     
  4. Muchatitily

    Muchatitily New Member

    AW: Wachsen ohne Schädlinge

    Studien schein es nicht zu geben. Ich werde nochmal meinen Indischen Freund Kontaktieren hierzu, mal schauen was er sagt
     
  5. Lonie

    Lonie Member

    AW: Wachsen ohne Schädlinge

    Was ein Schädling ist und was ein Nützling ist liegt immer im Auge des Betrachters. Ich finde, dass wir ein gewisses Maß an sogenannten Schädlingen tolerieren sollten. Als Beispiel würde ich hier die Blattlaus aufführen. Wenn es keine Blattläuse geben würde, weil der Gartenbesitzer sie alle vernichtet, würden auch die Marienkäfer in seinem Garten sterben (oder abwandern), weil sie kein Futter mehr finden.
     
  6. desertrose

    desertrose Member

    AW: Wachsen ohne Schädlinge

    Ich habe noch nie etwas von Tesla-Platten gehört, die Rosen vor Ungeziefer und Schädlingen schützen sollen.

    Aber man weiß ja nie und ich lerne immer auch gerne etwas dazu. Nur würde mich interessieren, was die Tesla-Platten machen, damit die Pflanzen geschützt werden. Worin liegt die Wirkung? Hat jemand dazu eine Erklärung? Denn wenn es funktioniert, muss es dafür einen nachvollziehbaren Grund geben....
     
  7. avalon

    avalon Member

    AW: Wachsen ohne Schädlinge

    Hallo, ich würde versuchen, die Schädlinge mit natürlichen Fressfeinden zu bekämpfen. Bei Blattläusen helfen z. B. Marienkäfer. Bei Rosenrost gibt es keine Fressfeinde, die mir bekannt sind, aber man kann diese Krankheit mit einer Ackerschachtelhalmbrühe bekämpfen. Außerdem würde ich darauf achten, dass die Rosen genug Nährstoffe bekommen, denn dann sind sie weniger anfällig für Krankheiten.
     

Diese Seite empfehlen